Trailfly Ultra G 280 von Inov-8 im Schuhtest

Trailfly Ultra G 280 heißt Inov-8s neues Modell fürs Trail Running und kommt mit allerlei einfallsreichen Features. Was die können, liest du im Test. 

Trailfly Ultra G 280

Ich erspare uns die Details über den stickstoffhaltigen Flyspeed-Mittelsohlenschaum, Graphen oder die Unterfuß-Flex-Technologie – alles Marketingsprech. Den bräuchte es gar nicht, denn das Versprechen hervorragender Dämpfung mit gleichzeitiger Sprungkraft hält der Trailfly auch ohne blumige Worte. 

Am Fuß dieses Modells ist etwas mehr Platz als beispielsweise im Ultra G300 Max bei gleicher Größe. Die Zehenbox ist komfortabler geschnitten. Auch das Obermaterial sitzt nicht ganz so fest am Spann. Die Schnürung ist vielseitig einstellbar. Das ist interessant für lange Strecken. Auch die Dämpfung fühlt sich beim ersten Einsteigen nach Langstrecke an – locker, fluffig. 

Aber Moment. Ich erwartete ein Gefühl von Luftkissen unter den Füßen, es lief dann aber anders. Nicht schwammig, sondern direkt. Irgendwie weich, aber nicht zu weich. Genauso, dass genug Reaktion auf leichten Trails bleibt, auf denen man das Tempo auch mal anziehen will. Brutale Downhills sind nichts für den Trailfly G 280, er glänzt auf langen Läufen im Mittelgebirge. 

Die Sohle des Trailfly Ultra G 280

Die Sohle krallt sich gut in alle Untergründe, vergleichbar mit dem Trailfly Ultra G 300 Max. Sie ist relativ hart und in Verbindung mit dem Mittelschaum eine ziemlich angenehme Kombination für lange Geländeläufe. Und damit sind wir beim Thema. Wer gerne lange läuft und ein Mittelding aus Speed und Komfort sucht, findet im Trailfly G 280 ein sehr gutes Neutral-Modell für viele Ultra-Lebenslagen. 


Mehr über den Trailfly, liest du beim Hersteller.

Mehr zum Thema Ultraläufe liest du hier.