Scheuern ade – T8 Sherpa Shorts, T8 Commando Unterwäsche und Squirrel’s Nut Butter

Scheuern die Hosen laufen wir uns wund – Männer wie Frauen. Das ist gerade auf ultralangen Distanzen schlecht. Mit diesen drei Dingen bleiben die wichtigen Stellen geschmeidig.

Als ich die 320 Kilometer des WiBoLT (Wiesbaden-Bonn-Landschaftstrail) zum zweiten Mal lief, machte ich einen entscheidenden Fehler. Ich trug eine andere Unterhose als sonst. Es war heiß, ich schwitze. Nach den ersten hundert Kilometern rollte sich der Slip mehr und mehr zusammen und fing an zwischen den Beinen zu scheuern. Bei jedem Schritt spürte ich die Reibung und das Brennen des Schweißes auf aufgerauter Haut. Ich riss mir die Hose förmlich vom Leib, was den Schmerz nur kurz linderte. Nun rubbelte die Oberhose am Po und schürfte ihrerseits an dessen Innenseite – ein Dilemma. Bis ich an einem Checkpoint eine andere Unterhose anziehen konnte, fluchte ich. Das Gefühl war fantastisch, als ich Creme auf die aufgescheuerten Stellen schmierte und in die frische Unterhose stieg.

T8 Unterhose – Durchsicht beim Scheuern

Kleidung scheuert nur dort, wo Reibung entsteht. In den Achseln, an den Füßen oder zwischen den Beinen ist das so. Häufig sind diese Stellen feucht, was die Reibung verstärkt und zum Scheuern führt, auch im Winter. Dementsprechend lautet die Devise: Entweder trocken halten oder schmieren. Fangen wir bei der richtigen Kleidung an, die eine gut durchlüftet ist und die Feuchtigkeit schnell abgibt. Die Unterhose von T8 macht beides. Sie ist sehr dünn und durchlässig. Der Stoff erinnert an Feinstrumpfhosen. Sie besteht aus Kunstfaser, die wenig Feuchtigkeit aufnimmt und selbst trocken bleibt. Das klappt auch in Winterlaufhosen erstaunlich gut.

Die Buchse liegt sehr eng an und scheuert selbst nicht. Wer nun denkt: Ziehe ich eben keine Hose drüber, dem sei gesagt, dass die T8 Commando durchsichtig ist.

T8 Sherpa – Shorts

Bei sommerlichen Temperaturen bildet sie mit der T8 Sherpa ein gutes Duo. Auch sie ist sehr luftig, was eher vom Schnitt (eher kurzes Bein), als vom Material kommt. Eine wasserabweisende Beschichtung kommt hier zum Einsatz. Der Clou bei der T8 Sherpa ist der integrierte Laufgürtel, in dem sich allerhand verstauen lässt. Schlüssel, Smartphone und 500-ml-Weichflasche passen locker rein. Der Vorteil: für mittlere Strecken brauchen wir keine Laufweste und haben den Rücken frei.

Beim Trailrunning überzeugt die Sherpa mit Stabilität und schleudert keine der eingepackten Gegenstände – alles sitzt fest.

T8 Sherpa – Belastbar und belüftet

Squirrel’s Nut Butter gegen Scheuern

Als ich die kleine Dose in den Händen hielt, dachte ich zunächst an Lippenbalsam. Aber klar, der Name ist Programm. Sie riecht nach Nuss und schmiert die Stellen, an denen es trotz aller Bemühungen scheuert. Handelsübliche Vaseline hält dagegen nicht so lange an diesen Stellen, wie Nut Butter. Sie basiert auf Kokosnussöl und hält wesentlich länger. Die Nut Butter ist dementsprechend auch als Deo-Creme einsetzbar. Die Kombination mit den beiden Hosen ist definitiv eine Erleichterung auf ultralangen Distanzen.

Schmiermittel und Deo-Creme: Squirrel Nut Butter

Zum Schluss

Mit den drei neuen Lieblingsstücken ist Scheuern kein Problem mehr. Der Fehler mit der falschen Unterhose beim WiBoLT wird mir sicherlich nicht nochmal passieren und dem Scheuern sage ich ade.

Die drei vorgestellten Produkte gibt es bei Sporthunger.de .

Nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Laufen.