Parkclaw G 280 Schuhe von Inov-8 im Test – Trail-Running Allrounder

Der Parkclaw G 280 von Inov-8 ist ein Schuh für viele Gelegenheiten. Seine Stärken und Schwächen offeriert er in diesem Schuhtest fürs Trailrunning.

Steckbrief

  • Einsatzgebiet: Trail-Allrounder
  • Geeignet für: Parkrunde bis Marathon (für Trainierte)
  • Federung: Mittel
  • Leisten/Passform: Normal
  • Gewicht: 280 Gramm
  • Preis: n.n
Parkclaw G 280

Gute Mischung für alle

Schon die ersten Läufe mit dem Parkclaw G280 überzeugten mich, dass dieses Modell zu vielen Läufen getragen werden kann. Wer die Schuhe bei der Laufrunde im Park trägt, wird mit der mittleren Dämpfung und den acht Millimetern Fersenerhöhung sehr zufrieden sein, verspielt aber ihr Potenzial. Denn anders als der Name suggeriert, ist der Parkclaw G280 kein Parkläufer, sondern für abwechslungsreiche Läufe im Gelände. Straßen, Waldwege und Single-Trails sind sein gleichermaßen sein Terrain, wie gemacht fürs deutsche Mittelgebirge.

Vertrauensvolle Traktion im Parkclaw G 280

Dabei lässt der Parkclaw den Fuß nie allein, stützt bei wackeligen Manövern und rollt in der Ebene. Selbst wagemutige Downhills erträgt er, ohne den Halt abzugeben. Nur auf wurzeligen Schnellpassagen hatte ich ein paar schlüpfrige Momente, die trainierte Muskeln ausgleichen können. Allzu alpin sollte es aber nicht werden. Teil der guten Mischung ist die Sohle, deren Material und Härte gut auf die meisten Untergründe passt. Das Stollenprofil ist nicht so ausgeprägt wie beim Trailfly Ultra G 300, aber vollkommen ausreichend. Auf eine Flexkerbe hat Inov-8 diesmal verzichtet.

Passform

Hinzu kommt die etwas bequemere Passform des Parkclaw 280. Die Zehenbox ist zwar nicht extra groß, lässt aber Platz für breite Füße. Das ist auch der Oberschuhkonstruktion zu verdanken, die eigentlich nur eine leichte Hülle ist. Sie lässt viel Platz für den Spann und quetscht ihn nicht seitlich zusammen. Die Zunge ist dafür gepolstert, was den Schuh an der richtigen Stelle bequem macht. Ultraläufe sind bei mir damit zwar nicht drin, aber bis hin zur Marathondistanz reicht’s.

Für wenn eignet sich der Parkclaw G 280?

Für alle, die nicht für jede Gelegenheit einen speziellen Schuh möchten, ist der Parkclaw G280, was Trailrunning angeht, sehr gut geeignet. Auch im Park läuft er sich gut, aber unterfordert. Ich teile die Einschätzung des Herstellers, dass dieses Modell ein sogenannter Door-to-trail-Schuh ist, also von der Haustür bis auf den Trail gelaufen werden kann. Egal, ob als Anfänger in leichtem Gelände oder als trainierter Läufer auf mittelschweren Trails, dieses Modell bietet sehr viel Spaß.

Fragen beantworte ich gern per Nachricht oder Kommentar, auch bei Instagram @nils_laeuft. Und nun viel Spaß beim Laufen!

Weitere Infos zum Schuh beim Hersteller.

Nils mit dem Parkclaw G 280
Die mobile Version verlassen