La Sportiva Karacal im Schuhtest

Der Karacal von La Sportiva ist ein komfortabler Schuh und besonders stark bei langen Läufen.

La Sportiva Karacal ist ein komfortabler Schuh, im Hersteller-Sortiment eher als Trainingsschuh geführt, formidabel abgestimmt, und absolut geeignet für lange Geländeläufe. Gut, wer einen rasanten Wettkampfschuh sucht, wird beim Karacal auf der Strecke bleiben, aber dafür ist er ja auch nicht erfunden worden. Frei nach dem Motto, was des einen Wettkampf, ist des anderen Training (nur viel langsamer), ist die Mischung aus Stabilität, Sohle und Dämpfung aber ultratauglich. Und das war mein Augenmerk, bei diesem Test.

Der erste Eindruck

Schon unser erster Lauf war sehr gut. Das Mesh-Obermaterial umschloss meinen Fuß fest, aber komfortabel und ließ sich mit der Schnürung präzise anpassen. Egal ob ich schneller oder langsamer lief, bergab oder bergauf, der Karacal machte sehr viel Spaß und gab mir ein sicheres Gefühl. Dazu trug auch die Fersen-Sohlen-Konstruktion bei. Die Schale, die mit der Sohle verarbeitet ist, hielt fest, ohne zu reiben und stabilisierte meinen Fuß auch bei schnellen Downhills. Besonders gut gefiel mir die „Rock-Shield“ genannte Mittelsohle, die kein Durchdrücken spitzer Steine zuließ.

Der La Sportiva Karacal braucht Länge

Auch während der folgenden, längeren Läufe mochte ich den Komfort des Schuhs. Sieben Millimeter Sprengung (Unterschied zwischen Fußballen und Ferse) sind jedenfalls meine neue Wohlfühlhöhe. Da bedeutet aber nicht, dass das Modell besonders gemütlichen Lauferinnen und Läufern gefallen wird. Nein, auch Tempo kann der Karacal, was vor allem die griffige Sohle vorantreibt. Wer mal richtig reintritt, bekommt eine direkte Rückmeldung und muss nicht auf irgendwelche Reaktivschäume warten. Das Schwabbelt nichts.

La Sportiva hat mich noch nicht enttäuscht, was Laufschuhe angeht und so war ich auch dieses Mal überzeugt, dass draufsteht, was drin ist. „Train your Trail“, sagt La Sportiva und bezeichnet den Karacal auch als Recovery-tauglich. Nun, dann bin ich wohl eher ein gemütlicher Läufer, denn ich finde, der Karacal hat sehr gute Renneigentschaften. Auch allzu nass sollte es wegen des luftigen Obermaterials nicht sein. Zugegebenermaßen ist er auf kurzen Strecken eher gemütlich. Für ultralange Läufe ist er wie gemacht.

Die mobile Version verlassen