Trail-Running für Anfänger – Das musst du wissen

Trail-Running ist ein aufregender Sport. Anfänger sollten ein paar wichtige Dinge beachten, um effektiv zu starten. Klick rein!

Spaß beim Laufen: Nils beim Trail-Running

Trail-Running ist ein aufregender Sport. Er verbindet Bewegung und Natur. Gleichzeitig verbessert Trail-Running unsere Ausdauer und Fitness. Im Gegensatz zum Laufen auf befestigten Wegen, laufen wir beim Trail-Running auf unbefestigten Wegen oder in bergigem Gelände. Wenn du ein Anfänger im Trail-Running bist, gibt es wichtige Dinge, die du wissen solltest, um sicher und effektiv zu starten.

Die richtige Ausrüstung fürs Trail-Running


Bevor du mit dem Trail-Running beginnst, brauchst du die richtige Ausrüstung. Das ist nicht viel, keine Sorge. Dazu gehören geeignete Schuhe mit gutem Grip und Stabilität, um auf unwegsamem Gelände Halt zu finden. Angemessene Kleidung schützt dich vor Regen oder Sonne schützt. Eine wasserdichte Jacke oder Sonnenschutzmittel kannst du in einer Laufweste mitnehmen, falls es mal länger dauert. Eine Trinkflasche oder ein Rucksack sind auch wichtig.

Starte langsam

Trail-Running ist anders als das Laufen auf flachem Gelände. Schnell schießt dabei der Puls nach oben. Beginne daher langsam und steigere deine Laufdistanz und Intensität langsam. Nimm dir Zeit, um dich an die unebenen Wege und steilen Anstiege zu gewöhnen. Es ist völlig in Ordnung, zwischendurch zu gehen oder zu wandern, besonders wenn das Gelände besonders anspruchsvoll ist. Konzentriere dich zunächst darauf, in den aeroben Zonen zu trainieren, um deine Grundlage aufzubauen und Verletzungen zu vermeiden. Das sind die unteren Pulszonen. Die Atmung ist regelmäßig und ruhig, sodass du dich noch unterhalten könntest. Laufe 80 Prozent deiner Trainingszeit langsam. Mit zunehmender Erfahrung kannst du Intervall- und Tempotraining in deine Routine einbauen, um deine Leistung zu steigern.

Sicherheit geht vor

Sicherheit ist wichtig beim Trail-Running. Informiere jemanden über deine geplante Strecke und die voraussichtliche Rückkehrzeit. Nimm ein Handy mit, wenn du länger allein unterwegs bist. Achte auf deine Umgebung, um Hindernisse, Wurzeln oder Felsen zu erkennen, die zu Stürzen führen könnten. Achte aufs Wetter, besonders, wenn du im Gelände läufst.

Ein Erste-Hilfe-Set kann auch nicht schaden. So kannst du auch anderen Läufern helfen. Die Rettung aus schwierigem Gelände dauert deutlich länger als in der Stadt. Aber keine Panik, sogar in den Mittelgebirgen gibt es oft Bergwachten, die schnell helfen können. Einfach den Notruf 112 wählen.

Die Technik beim Trail-Running

Trail-Running erfordert eine andere Lauftechniken als das Laufen im Flachen. Wir springen oft hin und her, landen auf der Fersen oder dem Vorfuß und variieren das Tempo. Übe das Anpassen deines Laufstils an verschiedene Geländearten, einschließlich steiler Auf- und Abstiege. Verkürze deine Schritte, wenn es bergauf geht und konzentriere dich auf die Spur, um deinen Körper im Gleichgewicht zu halten. Blicke ruhig regelmäßig ein paar Meter vor dich und schaue, wie der Weg verläuft. Guck nicht nur auf deine Füße. Keine Angst bergab. Mit der richtigen Technik kontrollierst du das Tempo.

Trails entdecken!

Neue Orte und Landschaften zu erkunden, das ist Trail-Running. Genieße die Natur und lass den Alltag hinter dir. Entdecke lokale Wanderwege, Nationalparks oder Bergpfade und bringe Abwechslung in dein Training. Halte dich an die Regeln und bleib auf den markierten Wegen. Entsorg deinen Müll zu Hause, nicht im Wald.


Trail-Running ist eine tolle Sache. Mit der richtigen Ausrüstung, kleinen Vorsichtsmaßnahmen und der richtigen Technik macht es ungeheuer Spaß. Am Anfang dauert es eine gewisse Zeit, um dich an das Gelände gewöhnen. Sei geduldig, setze dir realistische Ziele und genieße das Abenteuer. Also schnür deine Schuhe, erkunde neue Pfade und genieße das Trail-Running!

Bitte kommentiereAntwort abbrechen

Entdecke mehr von Nils? Läuft und fährt!

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

Die mobile Version verlassen